Glossar – Aufwandsschätzung

GLOSSAR


AUFWANDSSCHÄTZUNG

Was ist eine Aufwandsschätzung?

Aufwandsschätzung oder Kostenschätzung ist in der Softwaretechnik ein Bestandteil der Planung eines Softwareprojekts oder eines Arbeitspaketes. Dabei wird geschätzt, wie viele Personen und wie viel Zeit für die einzelnen Arbeitsschritte oder Programmteile notwendig sind, welche Ressourcen gebraucht werden und was es letztlich kostet. Kosten, Termine und benötigte Ressourcen sind die Grundlage für ein Angebot oder für eine Entscheidung, ob, wie und wann ein Softwareprojekt oder Arbeitspaket davon gemacht wird.

Wie sieht die Struktur der Kosten aus?


Im Bereich der Softwareentwicklung sind die Hauptkosten die Personalkosten; die Schätzung bezieht sich daher hauptsächlich darauf.

Daneben gibt es noch Sachkosten:

benötigte Computer
Rechenzeiten und Netzwerkkosten
Lizenzen für Betriebssysteme und Tools
Testhardware
Kurse
Reisekosten


Diese hängen oft von den Personalkosten ab, denn je länger ein Projekt dauert, je mehr Leute damit beschäftigt sind, desto mehr Sachkosten fallen an.

Für die zu erwartenden Gesamtkosten sind darauf noch kaufmännische Aufschläge erforderlich:

Realisierungsrisiko

Sicherheitsaufschlag für Fehleinschätzung

Vorfinanzierungskosten

Inflation, Personalkostensteigerung

Wechselkursrisiken

Welchen Umfang haben die Personalkosten?


Im Bereich der Softwareentwicklung sind die Hauptkosten die Personalkosten; die Schätzung bezieht sich daher hauptsächlich darauf.

Daneben gibt es noch Sachkosten:

benötigte Computer
Rechenzeiten und Netzwerkkosten
Lizenzen für Betriebssysteme und Tools
Testhardware
Kurse
Reisekosten


Diese hängen oft von den Personalkosten ab, denn je länger ein Projekt dauert, je mehr Leute damit beschäftigt sind, desto mehr Sachkosten fallen an.

Für die zu erwartenden Gesamtkosten sind darauf noch kaufmännische Aufschläge erforderlich:

Realisierungsrisiko

Sicherheitsaufschlag für Fehleinschätzung

Vorfinanzierungskosten

Inflation, Personalkostensteigerung

Wechselkursrisiken